Claus Runners - Startseite
Schließen X Nach oben Nachrichten Termine Training Wir Trainer Diese Seite

SCC Berlin-LA - TG Wilutzky - Bild von Janis



Nachrichten

Alte Nachrichten: 2022 | Archiv

NEU:
25km von Berlin | Riga-Marathon | Frauenlauf | parkrun | Spiridon


25km von Berlin (15.5.)

Wie immer: viele lange, langweilige Geradeausstrecken, gemeine Anstiege in der zweiten Hälfte und staubiger Weg kurz vor dem Ende, bei den heutigen hohen Temperaturen viel zu wenig Wasserstellen - aber eben auch der tolle Einlauf ins Berliner Olympiastadion, weshalb man doch immer wieder startet. Danke auf jeden Fall an alle freiwilligen Helfer*innen und natürlich wie immer Daniel und Claus für ihre Anfeuerung und Unterstützung.

Schnellster Läufer der TG Wilutzky über die 25km wurde Mathieu in 1:42:11, gefolgt von Zeli (1:43:22), Olli (1:51:00) und Alex (1:55:48). Alles tolle Zeiten. Michael und Matthias (2:29:34) liefen zusammen und "Knie konform" , was in Matthias Fall leider nicht bis ins Ziel gelang.

Pedro lief über die HM-Strecke eine tolle 1:21:55. Vincenzo begleitete einen Freund und erreichte nach 2:52:18 das Ziel.

Unsere Vereinskollegin Karsta (1:50:15) wurde beim 25km-Kauf übrigens Gesamtfünfte und wie auch Viviane (1:55:47) Siegerin in ihrer Altersklasse.

ERGEBNISSE:

  Mathieu
  Zelalem
  Olli
  Alex
  Matthias
  Michael

  Karsta
  Viviane

  Pedro
  Vincenzo
  1:42:11
  1:43:22
  1:51:00
  1:55:48
  2:29:34
  2:29:34

  1:50:15
  1:55:47

  1:21:55
  2:52:18
 - Platz 40
 - Platz 44
 - Platz 107
 - Platz 188
 - Platz 1199
 - Platz 1200

 - Platz 5
 - Platz 12

 - Platz 13
 - Platz 984
 - AK: 6
 - AK: 4
 - AK: 11
 - AK: 20
 - AK: 127
 - AK: 15

 - Altersklassensiegerin
 - Altersklassensiegerin

 - AK: 4    - Halbmarathon
 - AK: 114 - Halbmarathon

Gratulation allen!

    


Andreas beim Riga-Marathon (15.5.)

Andreas lief heute den Riga-Marathon und wurde in 3:06:26 Dritter seiner Altersklasse. Gratulation.

Andreas berichtet:
Da der Startschuss zum Riga-Marathon schon um 7 Uhr stattfand, war die Nacht für mich schon um 4 Uhr vorbei. Das Wetter war mit Sonnenschein und 8°C perfekt. 200m nach dem Start kam eine riesige Pfütze, sodass alle versuchten sich am Rand vorbeizuquetschen. Nach km1 kam der Wind welcher kräftig vom Norden blies. Insgesamt 15km des Marathons hatten wir damit zu kämpfen. Das Feld zog sich schnell auseinander, sodass ich leider nicht im Windschatten laufen konnte. Bis km 21 war ich noch relativ zügig unterwegs. Danach wurde ich kontinuierlich langsamer, also wie immer. Jetzt lief ich fast alleine, 100m vor mir der nächste Läufer. Zuschauer an der Strecke - Fehlanzeige. Alle paar Kilometer haben sie Jemanden mit Mikrofon und Verstärker hingestellt, damit etwas Stimmung aufkommt. Ich war über jeden Einzelnen dankbar, welcher applaudierte. Stimmungsmäßig ist Riga eine absolute Enttäuschung. Nach 30km endlich vom Wasser weg in die Albstadt. Dort lief ich eine riesige Hauptstraße entlang und kein Mensch zu sehen, irgendwie schräg. Vielleicht schlafen die Letten ja lange.
Ich kam dann nach 3:06:20 ins Ziel und war nach den Bedingungen und meinem Trainingsrückstand mit der Zeit ganz zufrieden. Ich belegte den 3. Platz in meiner AK und wurde bester Deutscher (von 26). Insgesamt kamen 886 Läufer*innen ins Ziel.
Von der Strecke her ein schneller Marathon, wenn kein Wind weht.

    


Berliner Frauenlauf (14.5.)

Ganz gutes Laufwetter im Tiergarten, vielleicht ein bisschen zu viel Wind. Und leider als Konkurrenz die morgigen 25km von Berlin. Vielleicht deshalb die gefühlt geringere Anzahl von Läuferinnen. Beim 5km-Lauf von der TG Wilutzky mit dabei Monique (29:24) zusammen mit Tochter Emma (29:23 - AK-Platz: 8), die für den SF Kladow startete (und ihrer Mutter im Endspurt fast keine Chance ließ). Im 10km-Hauptlauf wurde Amrei in tollen 41:06 Gesamtachte und Vierte in ihrer Altersklasse.
Eine tolle Zeit lief auch unsere Vereinskollegin Agnieszka, die in 37:41 auf den 6. Gesamtplatz kam und Altersklassensiegerin wurde. Viviane wurde in 44:38 ebenfalls Altersklassensiegerin. Gesamtsiegerin des Laufes wurde übrigens Rabea Schöneborn in 33:56.



Mehr Bilder stehen hier.

    


parkrun Hasenheide 14.5.)

Keine Pause wegen des Trailmarathons in Innsbruck . Stefan lief auch heute wieder mit: 21:11 (Platz 11). Gratulation.

    


Siegerehrung Spiridonwertung 2021 (13.5.)

Coronabedingt mehrmals verschoben, fand die Siegerehrung endlich am Freitagabend statt. Bestplatzierter Läufer der TG Wilutzky wurde Paul (Platz 2), gefolgt von Emil (Platz 4), Marian (Platz 5) und Mark (Platz 6). In der nach Altersklassen korrigierten Wertung war der bestplatzierte Läufer der TG Wilutzky Said (Platz 6) vor Paul (Platz 10), Zelalem (Platz 11) und Michael (Platz 13). Altersklassensieger von der TG Wilutzky wurden Emil, Mark, Zelalem und Andreas. Danke an Claus für die Auswertung.

Alle Ergebnisse stehen hier.

Claus schreibt:
Gestern trafen wir uns in der Hockeybaude des SCC Berlin zur Siegerehrung für den Spiridon Dreikampf 2021. Bei einigermaßen angenehmen Temperaturen saßen wir draußen bei guter Stimmung und angeregten Gesprächen. Unser 1. Vorsitzende Andreas Statzkowski begrüße die Teilnehmer - wie in den letzten Jahren - und übergab die Urkunden. Udo und seine Frau servierten leckere Würstchen mit Kartoffelsalat sowie Meatballs.


Bild von Horst Bellack. Danke.

    


Prag Marathon (8.5.)

Emil und Vincenzo liefen heute den Prag-Marathon. Emil erreichte das Ziel nach 2:56:03 (Platz: 112 / AK: 21), Vincenzo lief 3:31:10 (Platz: 738 / AK: 159). Gratulation!

Emil berichtet:
Wunderschöne Stadt und sehr gut organisierter Lauf. Zum Start wird die Moldau von Smetana gespielt. "Interessante" Streckenführung mit zahlreichen Flussquerungen und mehrmals zu laufenden Passagen. Hervorragendes Wetter, etwas zu warm und Sonne ohne Unterbrechung. Unterm Strich bin ich sehr zufrieden mit 2:56:03 (neue PB).

    


Stefan bewätigt den Trailmarathon in Innsbruck (7.5.)

Stefan berichtet:

Eine Herde Schafe mit Lämmern oder der IATF22 K42 Trailmarathon in Innsbruck.

Mein Lauf sollte um 7:30 Uhr starten. Der Bustransfer zum ausgelagerten Startbereich ging um 6:00 Uhr. Also 4:00 Uhr aufstehen, ihr kennt den drill 😜 und dafür früh ins Bett. Wenn ich nicht in Österreich wäre ... im Garten vor meinem Hotelzimmer beginnt pünktlich um 22:00 Uhr eine Blaskapelle schallend ihre Künste zum besten zu geben. Müssen die jetzt wirklich jedes Vorurteil erfüllen 🤯
Naja immerhin kann ich mich noch mal ins Bett kuscheln. Freunde von mir haben sich für den K85 entschieden. Der startet um 24:00 Uhr und der Schlaf in der letzten Nacht vor dem Event ist eh nicht so wichtig. Es gab auch noch den K110, K65, K25, K15 und K7. Man könnte meinen, dass die Zahl jeweils auch die Läänge der Strecke repräsentiert. Weit gefehlt der K85 sollte eigentlich 79 km haben. Der erste hatte 80 km die zweite 84 km und der dritte 20 km (ach so Josh hatte sich leider den Fuß verdreht und musste aussteigen). Die Zahlen sind eher zufällig in der Nähe der Distanz gewählt, und die kann durchaus deutlich länger ausfallen. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen warum man eine Strecke über Stock und Stein mit dem Messrad vermessen, oder gar mit einer Blauen Linie für die Ideallinie markieren sollte 😂😂😂
Traillaufen ist wie ein anderer Sport und hat mit dem Straßenlauf kaum etwas gemein. Das fängt schon mit einer ganzen Liste an Pflichtausrüstung, inkl. Bergversicherung und Erste-Hilfe-Set an. Und dies wird dann auch noch kontrolliert. Sonst gibt es keine Startnummer. Und dann vor dem Start wird sogar noch ein zweites mal kontrolliert ob man auch wirklich alles dabei hat. Dort hab ich dann durch Zufall Tom aus Berlin kennengelernt, und dann fröhlich schwatzend gar nicht gemerkt dass wir nach 1.100 Höhenmeter und ca. 3h schon die Hälfte der Strecke geschafft haben 🤭
Vom Wetter hatte ich mir Sonne und damit verbunden ein tolles Panorama auf die umliegenden Berge erhofft. Das war leider eine vollkommene Enttäuschung. Andererseits hatte die Wolkenstimmung auch etwas. Dazu noch ab und zu ein ganz leichter Sprühregen, einfach ideale Laufbedingungen 🤗 Auch so, ging es mir beim Laufen super. Ja, die Beine ... immer die Beine ... aber bergauf war überhaupt kein Problem und über die Trails musste man sich so auf jeden Schritt konzentrieren, dass ich die Beine gar nicht gemerkt hab. Dazwischen gab es dann immer auch ein paar flache Passagen und vor allem das bergab auf Forststraßen ... nicht gut. Nie hätte ich in meiner aktuellen Form einen Straßenmarathon auch nur angegangen, und jetzt kann ich ganz normal (ohne Marathonschritt) eine Treppe runtersteigen 🥳 Nett ist, dass man immer wieder die gleichen Läufer:innen trifft und sich Gespräche ergeben. Dann ist man plöötzlich ganz alleine und überlegt ob man noch richtig ist. "Hey hier lang" ... gut dass Mittläufer:innen auf einen aufpassen 😜. Kurz vor dem Finish haben wir es dann doch noch geschafft und das angekündigte Highlight der Strecke etwas abgewandelt 🤫 Aufmerksamkeit, Markierungen (auch mal entfernte oder umgesetzte) und in unserem Fall ein falscher GPX-Track machen es manchmal nicht ganz so einfach wie das folgen der blauen Linie. Laufend gibt es eine neue Situation auf die man sich einstellen muss, oder etwas neues zu sehen. Auch Stunden vergehen dabei wie im Flug.
Auf den letzten zwei km auf der Straße, ist dann zum ersten mal im gesamten Lauf doch noch meine Wettkampfambition durchgekommen. Etwas anziehen und ich bekomme die beiden vor mir noch ... gut ... vorbei ... noch etwas und ... nein, jetzt muss ich Tom auf den letzten Metern nicht noch abhängen. Ich habe Lust, auf den nächsten Trailrun.
Achso, hier müssen ja immer auch noch die Ergebnisse mit rein, in den Bericht: Platz 164 (AK40) in einer Zeit von 5:34:05,3 für laut Garmin 42,93 km.

Stefan



Gratulation Stefan!

Den Streckenverlauf und das Höhenprofil findet man hier

    


parkrun Hasenheide (30.4.)

Heute langsam laufend, aber wieder dabei: Stefan in 27:36.

    


Spreewaldmarathon (24.4.)

Etwas warm beim Start, aber später angenehm mit einigen Wolken. Der Marathon ging im Mittelteil auf tollen, kleinen Wegen durch das Biosphärenreservat. Allerdings gab es dort auch steile Brücken über Kanäle und auf zwei langen Streckenabschnitten zu lange kein Wasser und keine Verpflegung. Insgesamt aber ein schöner Landschaftslauf im Spreewald. Olli war heute mit 3:39:44 Schnellster der "Außenstelle Britz" in 3:39:44 (AK:4). Michael hatte zum Glück keine Probleme mit seinem Knie, erreichte nach 4:26:15 als Altersklassenzweiter das Ziel und lernte heute, dass auch langsam zu laufen nicht verhindert, dass man in den Besitz seltsamer Pokale kommt . Sein Knie schonend lief Matthias den 10km-Wettkampf in 57:03 (AK:15). Für alle gab es als Medaille eine goldene Gurke. Danke an die Füchse und Claus für die tolle Unterstützung an der Strecke.


Bilder von Sophie und Claus. Danke

    


Hamburg-Marathon (24.4.)

Dieses Jahr endlich wieder mit vielen Teilnehmer*innen und mit vielen Zuschauer*innen. Mit dabei Mathieu in tollen 2:57:58 (AK: 57), Thomas in 3:49:04 (AK: 163) und Dimitri in 3:49:43 (AK: 382). Gratulation.


    


Nachtlauf in Burg (23.4.)

Als Begleitung von Sophie lief auch Claus über die teilweise mit Fackeln und LEDs illuminierte 4,5-Kilometerstrecke. Mit dabei (nicht ganz traingsplankonform ) auch Matthias, Michael und Olli.

Bild von Daniela. Danke


    


Rüdiger Otto gestorben

Rüdiger Otto war lange Schatzmeister im SCC Berlin und später auch Geschäftsfürer bei der SCC Events. Wie die SCC Events und Charlottes Breaking News berichten, ist Rüdiger Otto am 22. März nach schwerer Krankheit verstorben.

    


Berliner Halbmarathon (3.4.)

Niedrige Temperaturen beim Start, viel Wind und leider viel weniger Zuschauer*innen an der Strecke als vor der Coronapandemie. Aber mit vielen Läufer*innen der TG Wilutzky, darunter auch die zum Lauf angereisten Lea, Kai und Katharina.
Schnellster Claus Runner war heute Emil unter 1:20:00 (1:19:55), gefolgt von Pedro (1:22:47), sowie Moritz und Zelalem (beide 1:23:36). Mit einer hervorragenden neuen Bestzeit auch unsere Vereinskollegin Agnieszka in 1:22:11. Aber auch alle anderen liefen tolle Zeiten. Michael mit einer Zwangspause, nicht wegen des Knies, sondern wegen eines Stalkers. Danke an Claus, Marian, Alexander, Alex (Koska) und Michael (Eis) für die Anfeuerung.
Bei der Nachfeier im Restaurant herrschte also beste Stimmung. Lea wurde in diesem größeren Rahmen noch einmal von Claus und uns allen verabschiedet. Servus und alles Gute!



ERGEBNISSE:

  Emil
  Pedro
  Moritz
  Zelalem
  Mathieu
  Said
  Andreas
  Daniel (Büchel)
  Simon
  Martin
  Siggi
  Dimitri
  Waldemar
  Holger
  Helge
  Olli
  Paul
  Lea
  Katharina
  Thomas
  Kai
  Christopher
  Michael (Schatz)

  Reiner (Braun)
  Agnieszka
  Karsta
  Viviane
  Sabine (Lahmann)
  Irina (Berenfeld)
  1:19:55
  1:22:47
  1:23:36
  1:23:36
  1:24:03
  1:25:54
  1:26:26
  1:27:04
  1:28:10
  1:32:12
  1:32:37
  1:34:06
  1:35:05
  1:35:12
  1:37:47
  1:37:48
  1:43:25
  1:43:26
  1:43:46
  1:44:15
  1:44:58
  1:47:25
  2:10:57

  1:20:48
  1:22:11
  1:33:26
  1:34:31
  1:35:44
  1:40:39
 - Platz 490
 - Platz 664
 - Platz 743
 - Platz 744
 - Platz 783
 - Platz 930
 - Platz 982
 - Platz 1040
 - Platz 1175
 - Platz 1692
 - Platz 1753
 - Platz 2003
 - Platz 2183
 - Platz 2203
 - Platz 2711
 - Platz 2714
 - Platz 4150
 - Platz 757
 - Platz 777
 - Platz 4401
 - Platz 4592
 - Platz 5268
 - Platz 11205

 - Platz 539
 - Platz 63
 - Platz 263
 - Platz 292
 - Platz 330
 - Platz 567
 - AK: 116
 - AK: 172
 - AK: 184
 - AK: 50
 - AK: 99
 - AK: 17
 - AK: 46
 - AK: 84
 - AK: 253
 - AK: 337
 - AK: 109
 - AK: 397
 - AK: 428
 - AK: 79
 - AK: 368
 - AK: 203
 - AK: 847
 - AK: 287
 - AK: 180
 - AK: 228
 - AK: 826
 - AK: 1034
 - AK: 144

 - AK: 7
 - AK: 6
 - Altersklassendritte
 - AK: 17
 - AK: 5
 - AK: 43

Viele Bilder vom Ambos-Team, Claus und Alexander gibt es hier.


    


parkrun Hasenheide (2.4.)

Wegen des morgigen Halbmarathons heute mit mehr Läufer*innen als sonst. Auch Stefan war wieder mit dabei: 23:44 (Platz 48).


    


Geplante Änderungen im Mommsenstadion (1.4.)

Eine Forschungsgruppe der Sporthochschule Köln hat in Zusammenarbeit mit Forschern des Max-Planck-Instituts für Hirnforschung in Frankfurt untersucht, warum es immer wieder zu Behinderungen beim Laufen im Stadion kommt. Die interessante Entdeckung der leider wenig in der Presse zitierten Arbeit ist, dass die in unserer Jugendzeit fest erlernte Prägung auf Rechtsverkehr durch das Laufen im Stadion irritiert wird. Beim Laufen im Stadion (links laufen, rechts überholen) handelt es sich genau genommen um Linksverkehr, was unser zum Rechtsverkehr trainierten Verhalten nicht nur durcheinander bringt, sondern auch die entsprechenden Verschaltungen im primären Motorcortex unseres Gehirnes irritiert. Der SCC Berlin ist zurzeit im Gespräch mit den anderen dort trainierenden Vereinen, um in Zukunft die Laufrichtung im Mommsenstadion umzudrehen. Der SCC Berlin hofft, dass diese Änderungen bis Ende April, spätestens aber bis zum 16. Juni erfolgt sind, wo man sich bei der dann veranstalteten, traditionellen Midsommar Leichtathletik-Veranstaltung neue Laufrekorde verspricht. Claus ist auch schon dabei, unsere Tempotabelle anzupassen. Weitere Informationen stehen hier.

    


Termine

Termine | Training/Wettkampf | Läufe | Meisterschaften

Di. 30.5. - Stammtisch der SCC Leichtathletik/Triathlon
  20 Uhr - Hockeybaude
  Das ersten Getränk des Abends zahlt der Vorstand.

Sa. 2.7. - Sommerfest bei Claus
  Ab 15 Uhr - Groß Glienicke
  The same procedure as every year - zuerst Kaffee und Kuchen,
  dann Gegrilltes. Fleisch und Getränke sind in ausreichender
  Menge vorhanden. Kinder und Partner sind willkommen. Bitte
  mitteilen, wenn ihr etwas mitbringt. Teilnahme ist Pflicht,
  Entschuldigungen werden von vorneherein abgelehnt und mit
  Strafrunden o.ä. Sanktionen geahndet .

    


Gemeinsames Training / Wettkampf:

Der ausführliche, aktuelle Trainingsplan steht hier.

Die dazu gehörende Tempotabelle findet man hier. Die wichtigsten Abkürzungen sind auf dieser Seite erklärt.

Bitte denkt daran: Die Tempotabelle ist Teil des Trainingsplanes! Zu schnell gelaufene Trainingseinheiten sind fast immer falsches Training.

Do.  
So.  

Di.  
Do.  
So.  
19.5. -  
22.5. -  

24.5. -  
26.5. -  
29.5. -  
2x Steinrunde - TDL2
20km - RDL - Mommsenstadion gesperrt

3x (5x 400m/200m) - SP 800m - WHL 0,4
7x Teufelsberg
25km - RDL - Mommsenstadion gesperrt

Wenn nicht anders erwähnt, ist unser Treffpunkt immer das Mommsenstadion (18 Uhr). Sonntag nach Absprache.

    


Läufe:

Die beim BLV gemeldeten Laufveranstaltungen 2021 findet man (wenn man Glück hat) hier. Leider wird diese BLV-Seite sehr schlecht betreut und ist ganz oft nicht aktuell. Manchmal hilft deswegen auch ein Blick auf den Rahmentrainingsplan des BLV. Informationen zum Berliner Läufercup findet man (vielleicht) hier und hier.

Jedermannlauf (10km)
   22.5. - Start: 10:00 - Schulzendofer Str. - Hermsdorf
   Informationen


Lutz-Derkow-Lauf und Staffeltag
   Do. 26.5. - Mommsenstadion
   Start des Laufes: 10 Uhr, Start der Staffeln: 12 Uhr
   2 Wochen vor der Veranstaltung gibt es endlich Informationen
   Aber wer plant denn so kurzfristig seine Wettkämpfe?
   Klingt nach "Da sollte niemand hingehen."


Steglitzer Volkslauf
   1.6. - Start: 19:00 (6km BC) - Stadion Lichterfelde
   Informationen


Lichtenrader Meile
   Die Lichtenrader Meile wurde auch für 2022 abgesagt.
   Informationen


Hohenschönhauser Gartenlauf
   12.6. - Start: 10:00 (5,7km BC) - "Falkenhöhe-Nord"
   Informationen


5x5km Teamstaffel im Tiergarten
   15.-17.6. - Start: 18:30 - Tiergarten
   Informationen
   17.6. - SCC-Berlin-Staffeln (Bei Interesse Claus kontaktieren)
   17.6. - Treffen im SCC-Zelt (Nicht-Laufende bitte anmelden!)


Nordberliner Zugspitzlauf
   17.6. - Start: 19:00 (12km BC) - Lübars
   Informationen


Havellauf (13,7 km BC)
   10.7. - Start: 9:00 - Flensburger Löwe - Wannsee
   Informationen | Ausschreibung

    


Meisterschaften:

Die vom BLV aufgelisteten Meisterschaften stehen hier. Leider wird diese BLV-Seite sehr schlecht betreut und ist ganz oft nicht aktuell. Manchmal hat man mehr Glück, wenn man Ausschreibungen beim Leichtathletik-Verband Brandenburg sucht.

Anmeldungen immer über die Geschäftsstelle der SCC Berlin Leichtathletik.

Berlin-Brandenburgische Meisterschaften
   11.-12.6. - Sportforum Berlin
   Informationen

    



Von uns organisierte Läufe

Informationen zu den von uns innerhalb der SCC Berlin Leichtathletik organisierten (Tainings-) Läufe stehen hier.

    


Wer wir sind

Wir sind eine Langstrecken-Trainingsgruppe der SCC Berlin Leichtathletik. Wir freuen uns über Läufer und Läuferinnen, die bei uns mitlaufen wollen. Weitere Informationen stehen hier.

    


Unser Trainer

Claus Wilutzky

    


Links

Links

    


Diese Seiten

www.claus-runners.de

Dies ist eine private, keine offizielle Seite der SCC Berlin Leichtathletik.
Den Link zum Impressum / Datenschutz gibt es hier.


Und hier noch der Link, "wo der Reiner sich beschweren kann" und der Link für Susi, damit sie nicht Reiners Link missbrauchen muss .