SCC Berlin Leichtathletik Claus Runners SCC Berlin Leichtathletik


Archiv 2020

Andere Jahre: 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | Alle




Claus Runners Halbmarathon (22.11.)

Claus beschreibt die heutigen Läufe so: "Das Wetter spielte mit, die Leistungen waren super, die Stimmung war gut". Trotz Gegenwind auf dem Uferweg und obwohl in Höhe des Eierhäuschens eine von Bibern gefällte Birke quer über dem Weg lag, gab es drei persönliche Bestleitungen: Andreas (1:25:54) und Viviane (1:37:36) beim Halbmarathon, sowie Emil (Graeber), der über 10km zum ersten Mal unter der 40:00-Marke blieb (37:38). Alle drei waren heute auch die Schnellsten über ihre Strecke.

Wie schon der 10km-Lauf konnte auch der Halbmarathonlauf wegen der Corona-Einschänkungen nur privat mit maximal zwei gleichzeitig laufenden Personen und ohne Betreuung erfolgen.

Ein großes Dankeschön an Janis für seine Mitarbeit und natürlich Claus für seine Hilfe und die Gesamtorganisation.

ERGEBNISSE:

  Andreas
  Zelalem
  Marian
  Viviane
  Michael (Schatz)
  Daniel (Rusch)

  Emil (Graeber)
  Volker
  Olli
  Moritz
  Emil (Hasenknopf)
  Stefan

  1:25:54
  1:27:48
  1:29:19
  1:37:36
  1:46:17
  1:52:31

  0:37:38
  0:39:08
  0:41:13
  0:41:49
  0:53:42
  0:53:43

 - Halbmarathon
 - Halbmarathon
 - Halbmarathon
 - Halbmarathon
 - Halbmarathon
 - Halbmarathon

 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km


Bilder von Janis
Alle Urkunden und weitere Bilder findet ihr hier, Ergebnisse (inkl. Zwischenzeiten) hier.


Und noch ein Halbmarathon (22.11.)

Auch Bernardine lief heute einen (virtuellen) Halbmarathon. Und zwar in Kladow in einer Zeit von 2:03:18. Gratulation!


Claus Runners 10km (8.11.)

Als Ersatz für Corona bedingt ausgefallene 10km-Läufe geplant, durfte die Veranstaltung im Plänterwald leider wegen weiterer Einschränkungen auch nicht mehr als Trainingslauf veranstaltet werden, wie das noch beim Claus Runners Marathon möglich war. Einige Läufer*innen liefen trotzdem im Plänterwald - allerdings nur privat zu unterschiedlichen Startzeiten und natürlich ohne Betreuung. Die Strecken wurden markiert, und die Wegbeschreibung allen vorher zur Verfügung gestellt.

Die 10km-Strecke ging über die zwei der Marathonrunden. Michael lief allerdings nur 5km, Sabine und Alexander bereits den ansonsten in zwei Wochen vorgesehenen Halbmarathon.

Über die 10km Hauptstrecke war heute Waldemar der Schnellste mit 38:25 und neuer persönlicher Bestzeit. Viviane lief über 10km in 43:30 ebenso eine neue persönliche Bestzeit wie Sabine mit 1:33:25 über die Halbmarathondistanz. Gratulation! Bei schönem Wetter und guten Laufbedingungen gab es insgesamt schöne Zeiten, und trotz der Einschränkungen freuten sich alle im Plänterwald laufen zu können. Danke an die ebenfalls im Plänterwald laufenden bzw. spazierengehenden Matthias sowie Paul mit Partnerin für die Anfeuerung und natürlich vor allem Claus für die Organisation.

ERGEBNISSE:

  Waldemar
  Zelalem
  Marian
  Simon
  Olli
  Viviane
  Daniel (Rusch)

  Alexander
  Sabine

  Michael (Schatz)
  0:38:25
  0:39:15
  0:39:45
  0:40:07
  0:40:22
  0:43:30
  0:50:29

  1:28:39
  1:33:25

  0:22:39
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km

 - Halbmarathon
 - Halbmarathon

 - 5 km


Bilder von Claus

Weitere Bilder und alle Urkunden findet ihr hier, Ergebnisse (inkl. Zwischenzeiten) hier.


Mommsenstadion bleibt geöffnet (4.11.)

Im neuesten Newsletter schreibt die SCC Berlin Leichtathletik, dass Individualsport mit maximal einer anderen Person möglich ist und dafür auch das Mommsenstadion weiter zur Verfügung steht. Einschränkungen gibt es allerdings in der Nutzung der Umkleidekabinen.


Der Amateursportbetrieb wird eingestellt (30.10.)

Der Berliner Senat hat den Teil-Lockdown umgesetzt. Wie schon am 28.10. geschrieben, wird der Amateursportbetrieb im Verein (außer Kinder bis 12 Jahre) eingestellt, und wir dürfen bis Ende November (wenn nicht sogar noch länger) nicht mehr zusammen trainieren.

In der neuen Berliner Verordnung heißt es in Artikel 1 Paragraph §1 Absatz (4) : "Der Aufenthalt im öffentlichen Raum im Freien [...] ist nur allein [...] oder für Angehörige des eigenen Haushaltes und zwei weitere Personen aus verschiedenen Haushalten [...] gestattet."

Aber leider steht in Teil 2 Paragraph §5 Absatz (5) "Sport darf [...] nur alleine oder mit einer anderen Person kontaktfrei und unter Einhaltung der Abstandsregelungen nach § 1 Absatz 2 erfolgen." Die Ausnahmen gelten leider nicht für uns als Trainingsgruppe. Laufen also nur zu ZWEIT, sofern es nicht der/die Lebenspartner*in oder jemand aus dem eigenen Haushalt ist.


Letztes gemeinsames Training vor dem Lockdown (29.10.)

Bild von Olli
Mit "Corona-Abstand"


Kein gemeinsames Training im November (28.10.)

Noch hat der Berliner Senat die Beschlüsse vom Treffen der Bundeskanzlerin mit dem Ministerpräsident*innen der Länder nicht in eine Verordnung umgesetzt, aber es ist klar, dass es weitere Corona-Einschränkungen geben wird und wir im November nicht mehr zusammen trainieren dürfen. Laufen ist nur noch alleine, zu zweit oder mit Angehörigen aus dem eigenen Hausstand erlaubt. Ob das Mommsenstadion geöffnet bleibt, steht noch nicht fest.


Claus Runners Marathon (25.10.)

Als Ersatz für den ausgefallenen Berlin-Marathon geplant, durfte der Lauf im Plänterwald der Coronauflagen wegen nur als SCC Berlin Trainingslauf organisiert werden. Trotzdem wurde daraus ein richtig schöner Marathon mit Zeitmessung (extra von Kolja programmiert), Wegmarkierungen, Startnummern, gut organisierter Versorgung mit den eigenen mitgebrachten Wasserflaschen, Urkunden, Medaillen und Finisher-Shirt, und es herrschte beste Stimmung. Nur die Organisation der Kilomterschilder ging leider wegen ungenauer Absprachen schief, was vor allem Andreas sehr ärgerte, der viel Zeit dafür investiert hatte.

Auch das Wetter spielte mit, so dass bis auf ein paar Pfützen im Wald und gegen Ende etwas Gegenwind am Uferweg gute Laufbedingungen herrschten - allerdings später deutlich schlechter werdend, je mehr Spaziergänger*innen unterwegs waren.

14 Läufer*innen bewältigten die Marathonstrecke, einige andere liefen eine kürzere Distanz. Schnellster Marathoni war Paul, der den lange führenden Reinier kurz vor Ende der Strecke noch abfangen konnte und eine neue persönliche Bestzeiten lief. Emil lief deutlich unter 3 Stunden und pulverisierte seine alte Bestzeit. Neue persönliche Bestzeiten liefen auch Andreas, Zelalem und Viviane. Über 10km erlief sich auch Sabine (Lahmann) eine persönliche Bestzeit.

Eine besondere Gratulation geht am Waldemar, der den Lauf mitorgansiert hatte, und dann leider kurz vorher Kontakt zu einem Corona Erkrankten hatte und nicht mitlaufen durfte. Er lief den Marathon also an einem anderen Ort ganz alleine!

Claus als Hauptorganisator und allen Helfer*innen (Kolja, Janis, Semjon, Horst (Bellack), das Ambos-Team, Andreas (Kleiber)) ein herzliches Dankeschön und großes Lob. Die Betreuung war super toll.

ERGEBNISSE:

  Paul
  Reinier
  Emil
  Zelalem
  Andreas (Ambos)
  Waldemar
  Daniel Büchel
  Oliver
  Simon
  Viviane
  Alexander
  Michael (Eis)
  Marian
  Matthias
  Michael (Schatz)

  Andreas (Kleiber)
  Sabine (Lahmann)
  Holger (Betz)
  Mark
  Daniel (Rusch)
  2:54:04
  2:54:17
  2:58:47
  3:03:55
  3:04:51
  3:14:00
  3:15:23
  3:20:20
  3:20:42
  3:21:30
  3:21:35
  3:24:15
  3:28:29
  4:14:46
  4:20:53

  0:23:12
  0:42:20
  1:24:07
  1:58:06
  2:28:55
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon
 - Marathon

 - 5 km
 - 10 km
 - 20 km
 - 25 km
 - 25 km

Bilder und noch einmal alle Urkunden findet ihr hier, alle Ergebnisse (inkl. Zwischenzeiten) hier.


Bilder von Kristina Ambos

Horst Bellacks Bilder gibt es hier zu sehen. Danke Horst!


SCC-Bahn-Lauf-Quartett - 5.000m (20.10.)

Auch einige Claus Runner waren wieder am Start, von denen auch dieses Mal Volker der Schnellste war.

ERGEBNISSE:

  Volker
  Said
  Daniel (Rusch)
 - 18:39,9
 - 18:40,8
 - 24:23,2
 - Platz: 10
 - Platz: 11
 - Platz: 27


Müggelsee-Halbmarathon (18.10.)

Ohne die übliche Linsensuppe am Ziel und ohne Siegerehrung, aber der Lauf durfte trotz Coronakrise stattfinden. Von den Claus Runners dabei war Emil, der den Halbmarathon in 1:32:8 absolvierte. Flottes Tempo eine Woche vor dem Claus Runners Marathon .
Gratulation!


Crosslauf in der Hasenheide abgesagt (15.10.)

Der Crosslauf des TuS Neukölln am 1.11.2020 wurde abgesagt. Das Bezirksamt Neukölln hat aufgrund der neuen Corona-Entwicklungen keine Genehmigung mehr erteilt.


SCC-Bahn-Lauf-Quartett - 3.000m (13.10.)

Die 3.000m im Mommsenstadion liefen auch einige Claus Runners mit, von denen heute Volker der Schnellste war.

ERGEBNISSE:

  Volker
  Andreas
  Emil
  Daniel (Rusch)
 - 10:31,5
 - 10:37,8
 - 10:48,1
 - 14:00,5
 - Platz: 9
 - Platz: 10
 - Platz: 12
 - Platz: 31


Athen Marathon abgesagt (1.10.)

Sehr zum Leidwesen auch einiger Claus Runners, die dort starten wollten, wurde der Athen Marathon 2020 wegen Corona abgesagt. Die Mitteilung steht hier.


Absage: Kreuzberger Viertelmarathon (1.10.)

Auch der auf den 18.10. verschobene Kreuzberger Viertelmarathon wurde nun wegen Corona abgesagt. Die Mitteilung vom TiB steht hier..


1. Abgesagter Berlin-Marathon (27.9.)

Die Corona bedingte Absage des Berlin-Marathons hinderte eine kleine Schar von Läufer*innen nicht daran, die Marathonstrecke heute zu laufen.

Daniel Büchel berichtet:
Hier einige Fotos von unserem "Berlin-Marathon" (Michael Eis und Daniel Büchel). Heute Morgen mit Start um 5 Uhr am Wilden Eber, begleitet auf Rädern von unseren tapferen Frauen. Zeit: 3:30h.

Start am Wilden Eber
Straße des 17. Juni, Höhe Startbereich
Friedrich-Wilhelm-Platz
Die letzten Meter auf dem Südwestkorso

"Zieleinlauf" mit ein paar zusätzlichen Metern (u.a. durch Umrundung des abgesperrten Bereiches an der Siegessäule) Anfang Lentzeallee

Fotos: Kerstin Muhlack-Büchel

Michael berichtet:
Matthias, Michael und Olli starteten gegen 9 Uhr auf der Straße des 17. Juni. Auch ein paar andere Läufer*innen machten sich von dort aus auf den Weg.



Der erste Umweg gleich wegen des abgesperrten Bereiches an der Siegessäule, aber insgesamt ließ sich die Strecke verhältnismäßig gut laufen. Aber natürlich liefen wir am Ende deutlich mehr als einen Marathon. Um seine vom Darss in Mitleidenschaft gezogenen Beine zu schonen, verabschiedete sich Matthias ganz vernünftig am Hermannplatz.



Michael und Olli legten dagegen eine kurze Pause in Friedenau ein, wo Dani die beiden mit Tee, Wasser, Honigbrötchen und Kartoffeln versorgte, bevor es weiterging. Am Ziel angekommen, folgte in kurzem Abstand eine Gruppe dänischer Läufer, die natürlich von uns jubelnd im "Ziel" begrüßt wurde. Dafür erhielten wir so wie alle dänischen Läufer sogar eine tolle Marathonmedaille . Dafür noch einmal herzlichen Dank! Zum Abschluss kam dann sogar noch zufällig Mark Milde hinzu, der sich sichtlich freute und Fotos machte.



Das anschließende Hefeweizen am Potsdamer Platz was dann das teuerste, was wir seit langem getrunken haben, war aber hochverdient .


Achtung: Diebe im Mommsenstadion (27.9.)

Während des Trainings am Donnerstag wurde Zelis Spind aufgebrochen und Wertsachen entwendet. Also besser keine Wertsachen mehr in einem Spind deponieren.


Langstaffel Meisterschaften (26.9.)

Claus schreibt:

Bericht von den heute stattgefundenen BBM und BM Langstaffeln auf der Wullenweberwiese:
Heiko fragte nach einem Ersatz für die Meisterschaften und Said sagte freundlicherweise zu. Er lief in der von Heiko angemeldeten Staffel M50 mit Georg Kallidis und Heiko Schilff.

Start sollte um 13:20 Uhr sein, gestartet wurde um 14:40 Uhr. Da Emil Hasenknopf um 11.40 Uhr mit einer TiB-Staffel über 3x800m in der MJU14 gemeldet war, habe ich mir die Wettkämpfe ab 11:20 Uhr bis zum bitteren Ende bei dem Dauerregen und kalten Temperaturen verfolgt. Für Said und die Teilnehmer war das schon eine Herausforderung, die Startverschiebungenn und den Dauerregen zu ertragen..

Meine handgestoppten Ergebnisse:

   Georg: 3:12
   Heiko:  3:42
   Said:    3:20
Bilder von Claus

Nachtrag:
Georg, Heiko und Said liefen 10:16,24 und wurden in der M50 Meister, Emil in der 3x800m U14-Staffel vom TiB in 8:15,34 Sechster. Gratulation!


Emil Vierter in Schwerin (26.9.)

Emil berichtet:

Ich bin heute beim 4. Schweriner Seentrail die kleine Seenrunde (ca. 33 Km) auf Platz 4 gelaufen, Altersklasse Platz 2. Zielzeit 2:31:29.
Durch Corona-Vorkehrungen erlebte ich die "Einsamkeit des Langstreckenläufers". Der Lauf war super organisiert, das Wetter optimal, die Strecke teilweise sehr hart inkl. Single Trails und allen Untergründen und Hindernissen, die man sich vorstellen kann.

Bild von Emil

Gratulation Emil!


Gruß aus Brasilien (22.9.)

Nadine ist nach ihrem tollen Auftritt beim Giro Rosa wieder in Sao Paulo und grüßt alle ganz herzlich.


Claus Runners beim Darß Marathon (20.9.)

Sicher einer der landschaftlich schönsten Marathons, aber auch sehr anspruchsvoll über unterschiedlichsten Untergrund (inklusive Kopfsteinpflaster und Pulversand). Zunächst über flaches Land (heute leicht da ohne Wind), dann erste Körner kostend längere Zeit durch den "Darßer Urwald", danach Nerv tötend auf engen Wegen und Deichen durch meist wenig Rücksicht nehmende wandernde oder radfahrende Touristenmassen in Ahrenshoop und schließlich in der prallen Sonne, ohne Schatten und leider auch mit (zu) wenig Wasserständen zurück zum Ziel in Wieck. Letzteres hat auch einigen Claus Runnern am Ende Einiges an Zeit gekostet. Mangels ausreichender Streckenposten war man 6uuml;brigens das ein oder andere Mal auch auf der Suche nach Wegmarkierungen und Schilder. Aber wie gesagt, eine landschaftlich wunderschöne Strecke und toll, dass die Veranstaltung trotz aller Coronaauflagen durchgeführt wurde.

Schnellster Claus Runner war heute Olli mit 3:27:47. Simon musste leider wegen Magenproblemen zweimal ins nicht vorhandene Gebüsch und lief eine 3:47.12. Matthias (3:56:11) hatte heute ein ganz besonderes Lauferlebnis. Weil jemand einfach sein Boot quer über die Laufstrecke schob, musste er unter dem Boot hindurchgehen. Auch Michael (4:05:42) hatte sein spezielles Erlebnis, wurde er doch von einem Radfahrer einfach angefahren. Schlimmer waren aber später die wieder am Oberschenkel auftretenden Muskelschmerzen.

Richtig zufrieden war unsere Vereinskollegin Viviane, die in 3:31:56 als drittschnellste Frau auf das Podium lief. Gratulation!

In der Mannschaftswertung belegten Olli, Simon und Viviane den 3. Platz, Matthias und Michael zusammen mit Lothar Böttcher den 10. Platz.

Über die halbe Marathondistanz lief Irene (Buchmüller) 1:49:44.

Danke an Claus und Dani, die alle toll angefeuert und betreut haben.

Bilder von Claus

Weitere Bilder gibt es hier.


Nadine beim Giro Rosa (Giro d'Italia der Frauen) (19.9.)

Nadine startete für das baskische Team Bizkaia-Durango. Auf deren Twitter bzw. Facebook Seite gibt es auch Bilder mit Nadine.

ERGEBNISSE:

Nadine fuhr einen tollen Giro. GRATULATION Nadine! Leider hat sie das Malheur am 8. Renntag um die verdiente Top-20 Platzierung gebracht.
Eine gute Zusammenfassung, auch mit Stellungnahmen von Nadine, gibt es hier.

Die einzelnen Etappen:
19.9.: 109,9km - Mittelgebirge mit Bergankunft. Nadine wird bei der letzten Etappe 32. und beendet den Giro Rosa auf Gesamtplatz 33.
18.9.: 91,5km - Mittelgebirge mit Bergankunft. Nadine hat heute leider Pech. Erst ein technischer defekt bei Kilometer 10, das Zurückfahren ans Feld kostet viel Kraft und als das geschafft ist, fällt der hintere Teil des Feldes abrupt an einer Windkante ab und kann nicht mehr zum Feld aufschließen. Nadine landet deshalb nur auf Platz 86 und liegt jetzt auf dem 36. Gesamtplatz.
17.9.: Heute geht es über 112,5km - Mittelgebirge. Nadine ist zum Glück nicht in den Sturz kurz vor Schluss verwickelt, wird am Ende 26. und liegt jetzt auf dem 23. Gesamtplatz.
16.9.: 97,5km - Mittelgebirge. Nadine greift an einem Anstieg sogar an, wird aber vom Feld wieder eingeholt und kommt mit diesem ins Ziel (Platz 52). Unter den Top-20 ändert sich heute nichts.
15.9.: Nadine kommt heute (110,3km - Mittelgebirge) mit der großen Spitzengruppe ohne zeitlichen Rückstand als 48. ins Ziel und verbessert sich auf Gesamtplatz 20.
14.9.: Die Etappe wird als 170,3km Flachetappe mit Bergankunft beschrieben. Nadine erreicht als 21. wieder als Erste ihres Team das Ziel. In der Gesamtwertung verbessert sie sich direkt hinter der schnellsten deutschen Teilnehmerin ebenfalls auf Platz 21.
13.9.: Bei der heutigen Flachetappe mit Bergankunft (142,2km) wird Nadine auf Platz 23 wieder Schnellste ihres Team und belegt in der Gesamtwertung jetzt den 25. Platz.
12.9.: Bei der dieser Etappe (Mittelgebirge - 124,8km) ist Nadine Schnellste ihres Teams. Sie fährt auf Platz 18 und den 26. Gesamtplatz.
11.9.: Beim Mannschaftszeitfahren wird Nadine mit ihrem Team 19.

11.9.: Daniel hat gerade darauf hingewiesen, dass Nadine beim diesjährigen Giro Rosa, dem Giro d'Italia der Frauen) mitfährt.


Lauf durch den Volkspark Rehberge (12.9.)

Als einer der ersten Veranstaltungen nach den Corona bedingten Absagen in Berlin durfte der Lauf durch den Volkspark Rehberge wieder veranstaltet werden. Es gab Corona bedingt spezielle Auflagen und gestartet wurde einzeln im Abstand von 15 Sekunden.

Über die Halbmarathondistanz sehr erfolgreich mit dabei zwei Claus Runners. Auf der anspruchsvollen Strecke wurde Waldemar in 1:28:44 Dritter und Zweiter seiner Altersklasse, Emil in 1:30.07 Vierter und Altersklassensieger.

Gratulation!

Bild von Emil


3. SCC Leichtathletik Einzelzeitrennen (5.9.)

Beim drittten Einzelzeitrennen der SCC Leichtathletik waren zwei Claus Runners am Start. Über 10km lief Michael (Eis) mit 40:25 auf Platz 4, Said über 5km mit 19:39 auf Platz 5. Claus war als Helfer mit dabei. Mit 38 Starter*innen war die Veranstaltung nicht mehr so gut besucht wie die ersten beiden Läufe.


Herbstlaufserie 2020 / Berliner Läufercup (4.9.)

Auf der Internetseite des BLV steht etwas verwirrend formuliert, "dass die traditionelle Läufercupwertung auf Basis von 8 Wertungsläufen 2020 nicht durchführbar" ist und "daher in diesem Jahr anlässlich des Berliner Läufercups die "Herbstlaufserie 2020" durchgeführt" wird. Die Mitteilung des BLV steht hier bzw. als PDF-Kopie der BLV-Mail hier.


Great 10K Berlin und Tierparklauf abgesagt (2.9.)

Nun wurde Corona bedingt auch der am 11.10. geplante Straßenlauf Great 10k Berlin abgesagt. Die Mitteilung steht hier.

Auch der Tierparklauf kann 2020 nicht stattfinden.


Claus Runners gewinnen 12-Stunden-Staffel in Bernau (29.8.)

Unterstützt von Claus, Janis und tollen Schlachtenbummlern liefen die beiden Claus Runners Staffeln mit Andreas, Semjon, Simon und Wondmu bzw. mit Emil, Olli, Stefan (ab der 4. Stunde) und Michael mit großem Vorsprung auf die beiden ersten Plätze.

ERGEBNISSE:
SCC Berlin (Claus Runners 2): 176,12 km
SCC Berlin (Claus Runners 1): 164,06 km


Start mit Abstand und Maske

Unterwegs auf unendlich vielen Runden

Kurze Erholung vor der nächsten Runde

Janis unser fleißiger Protokollant

Aber irgendwann kommt dann doch die (gemeinsam gelaufene) letzte Runde ...

... und sogar das Ende der 12 Stunden.

So sehen Sieger aus!
Bilder von Claus und Frauke Athmer

Trotz Corona bedingter Auflagen war die Veranstaltung super organisiert. Für uns Claus Runners war es eine unbekannte Herausforderung, 1,6 Kilometer flott zu laufen, dann, während die anderen nach und nach unterwegs waren, kurz zu regenerieren und dann wieder neu zu starten. Und das Ganze 12 Stunden lang! Nach schnellen, ersten Runden wurden wir alle etwas langsamer, aber ohne einzubrechen, wie zunächst von Claus befürchtet. Trotzdem hatte man irgendwann das Gefühl, dass die Zeit nicht vergeht und die Staffel unendlich lange dauert. Im Gegensatz zu einem "normalen" Staffellauf, bei dem jeder nur einmal läuft, waren wir alle zusammen 12 Stunden im "Wettkampfmodus": Laufen, Ausruhen, Essen und Trinken der vielen mitgebrachten Verpflegung, Quatschen, sich über die extra nach Bernau gekommenen Schlachtenbummler freuen, mit Claus und den anderen die Taktik besprechen, auf den neuen Start warten ... Alle empfanden das als tolles Gemeinschafterlebnis. Interessant auch, dass es Corona bedingt jeweils zwei Staffelstäbe gab, die beim Wechsel gegeneinander geschlagen wurden.

Einen längeren Bericht wird es im nächsten "Schwarzen C" geben.
Weitere Bilder gibt es hier


Sommerfest Nummer 2 bei Claus (22.8.)

Claus berichtet:
Bei angenehmen Temperaturen, einem kurzen Regenguss und nicht immer genügendem Abstand war es ein schönes Claus Runners Treffen.


Bilder von Claus


Dresden Marathon 2020 abgesagt (21.8.)

Wer vielleicht noch auf die Teilnahme bei dem von Berlin aus leicht erreichbaren Marathon in Dresden gehofft hatte, wird nun ebenfalls enttäuscht. Auch der Dresden Marathon wurde für 2020 abgesagt.


Langer Lauf im Plänterwald (16.8.)

Claus berichtet:
Diesen Sonntag trafen sich einige Claus Runners wieder bei hohen Temperaturen, um die Strecke des Claus Runners Marathon im Plänterwald am 25.9.2020 zu testen.




Darß Marathon 2020 vom Gesundheitsamt genehmigt (11.8.)

Auf der Facebook-Seite des Darß Marathons steht, dass das zuständige Gesundheitsamt dem Konzept der Organisatoren grünes Licht gegeben hat. Ab sofort sollen auch die Reststartplätze online oder über die Tauschbörse wieder verfügbar sein.


Frankfurt Marathon 2020 findet nicht statt (11.8.)

Auch der Frankfurt Marathon 2020 fällt aus. Die Absage steht hier.


Der Darß Marathon soll stattfinden (7.8.)

Die Veranstalter schreiben per Mail:

Wir freuen uns, dass nach der Terminverschiebung aus dem April der 15. Darß Marathon jetzt, vorbehaltlich keiner anderen Mittteilung durch die zuständigen Behörden, wie geplant am 19. und 20. September 2020 stattfinden kann. ...

Einige Tage vor dem Start werden wir im Auftrag der Organisatoren noch einmal alle Teilnehmer über den aktuellen Stand, Hinweise die zu beachten sind und mögliche Einschränkungen informieren.

Grundsätzlich gelten alle gängigen Regelungen und Hinweise der Gesundheitsämter auch für den Darß Marathon 2020.

Das heißt, Abstand einhalten und die Hygienevorschriften beachten. Sagen können wir bereits heute, dass die Wertung alle Wettbewerbe nach Nettozeit erfolgt.

So können wir auch an der Startlinie das sonst übliche Gedränge vermeiden. Alle weiteren Informationen und Hinweise entnehmt ihr bitte der Internetseite ...


Gruß aus Britz (26.7.)

Gruß von den Claus Runners - Außenstelle Britz nach dem 33km Sonntagslauf.


Bild von Daniela Fuchs


2. SCC Leichtathletik Einzelzeitrennen (25.7.)

Von Heiko Schilff und Sandra Sandra Bunk wieder gut organisiert, fand das zweite Einzelzeit-Rennen der SCC Leichtathletik über 5km und 10km statt. Wie schon beim erstenRennen ging es vom Mommsenstadion über Asphalt, Waldwege, Wurzeln und Sand in den Grunewald und wieder zuück, aber dieses Mal mit richtig gutem Laufwetter. Mit dabei auch zahlreiche Claus Runners über die 10km.

Weniger gut organisiert ist dieses Mal leider die Bekanntgabe der Ergebnisse, die sehr lange dauerte.

Bilder von Horst Bellack stehen hier zusammen mit einem Kurzbericht und hier.

ERGEBNISSE:

  Mark
  Volker
  Waldemar
  Zelalem
  Siggi
  Simon
  Emil
  Semjon
  Alexander
  Holger (Möhle)
  Michael (Schatz)

  Reiner
 - 40:41
 - 40:46
 - 41:02
 - 41:09
 - 41:38
 - 41:41
 - 42:31
 - 43:15
 - 43:25
 - 43:43
 - 50:05

 - 19:07
 - Platz: 9
 - Platz: 10
 - Platz: 11
 - Platz: 12
 - Platz: 15
 - Platz: 16
 - Platz: 17
 - Platz: 18
 - Platz: 19
 - Platz: 20
 - Platz: 28

 - Platz: 2
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km
 - 10km

 -   5km


Hamburg Marathon 2020 abgesagt (20.7.)

Auch der Hamburg-Marathon 2020 muss wegen der Coronakrise ausfallen. In Hamburg wurden alle Sport-Großveranstaltungen (Hamburg Marathon, Hamburg Cyclassics, Hamburg-Triathlon) 2020 ausfallen.


Training im/am Mommsenstadion (14.7.)

Die Umkleideräume und die Toiletten sind bei Beachtung der Corona-Auflagen (Abstand halten, Maske tragen) wieder zugänglich. Laut Aussagen von Sandra aus der SCC Geschäftsstelle ist Duschen aber nicht erlaubt.


Chicago-Marathon abgesagt (13.7.)

Nun ist auch der diesjährige Chicago-Marathon abgesagt worden. Die englische Mitteilung steht hier.


"Sport Scheck"-Lauf abgesagt (7.7.)

Wie zu erwarten, wurde jetzt auch der für am 23.8. geplante SportScheck Run BLN 2020 / Die Generalprobe offiziell abgesagt.


"midsommar light" des SCC Berlin (3.7.)

Wegen der VCorona-Beschränkungen wurde nur ein ausgedünntes Wettkampfprogramm mit weniger Disziplinen durchgeführt. Dabei waren dafür einige prominente Teilnehmer*innen Die Ergebnisse stehen hier, Videos der Läufe gibt es hier.

Bilder von Horst Bellack gibt es hier.


Anmeldung beim Hamburg-Marathon ausgesetzt (30.6.)

Die Veranstalter des Hamburg-Marathons haben zurzeit die Anmeldung ausgesetzt, den Lauf aber noch nicht abgesagt.


SCC City Night und Prag-Marathon endgültig abgesagt (30.6.)

In einer Mail hat die SCC Events die City Night 2020 (wie zu erwarten) endgültig abgesagt.

Auch der verschobene Prag-Marathon wird 2020 nicht stattfinden.


Hamburg-Marathon steht auf der Kippe (29.6.)

Laut einer Meldung des NDR kann auch der auf den 13.9. verschobene Hamburg-Marathon (ebenso wie der Hamburg Triathlon und die Cyclassics) aller Voraussicht nach nicht stattfinden.

Übrigens: Auch der Köln-Marathon wird 2020 nicht stattfinden. In Frankfurt hofft man noch. Der München-Marathon am 11. Oktober soll ein 30km-Lauf werden.


Sommerfest bei Claus (27.6.)

Sommerfest und verspätetes Feier zu Claus 75. Geburtstag. Corona bedingt hatten zwar Einige abgesagt, aber es waren trotzdem zahlreiche Claus Runners zum Feiern nach Groß Glienicke gekommen. Claus hatte die Sitzgelegenheiten über seinen ganzen Garten verteilt, um genügend Abstand zu ermöglichen. Wie immer war Claus um alle besorgt, stand Kolja am Grill, gab es leckeres Essen, gekühlte Getränke und natürlich das Fässchen Bier aus Neumarkt (von Holger besorgt - auch wie immer).


Bilder von Claus


Vereinsinternes Einzelzeitrennen (27.6.)

Heiko Schilff hat ein SCC-vereinsinternes Einzelzeit-Rennen über 5km und 10 km organisiert. Vom Mommsenstadion ging es in den Grunewald und zurück. Für die 10km mussten zwei Runden gelaufen werden. Trotz Hitze bei Temperaturen über 30 Grad ließen sich etwa 80 Läufer*innen diesen Lauf nicht nehmen. Heiko hatte die Corana-Vorgaben gut umgesetzt und auch sonst alles gut organisiert. Eine Wiederholung ist am 25.7.2020 geplant.

ERGEBNISSE:

  Daniel (Büchel)
  Waldemar
  Michael (Eis)
  Holger (Möhle)

  Reiner
  Irina
 - 41:03
 - 43:25
 - 43:31
 - 45:01

 - 40:48
 - 23:02
 - 10km - Hitze
 - 10km - Hitze
 - 10km - Hitze
 - 10km - Hitze

 - 10km - Hitze
  - 5km - Hitze


Bilder von Dimitri Staufer aus Heikos Laufgruppe

Einen Bericht mit Bildern gibt es jetzt auch auf der Internetseite der SCC-Leichtathletik.


2020: Kein Berlin- und kein New York City Marathon - Hamburg hofft noch (24.6.)

Wegen der Corona-Krise wurden sowohl der Berlin-Marathon als auch der New York City Marathon endgültig für 2020 abgesagt.
Die SCC Events schreibt dazu: "Leider ist es derzeit nicht möglich, den BMW BERLIN-MARATHON 2020 zu veranstalten. Nach umfassender Prüfung steht nun leider fest, dass es nicht möglich ist unseren geliebten Marathon zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr durchzuführen.". Die vollständige Mitteilung gibt es hier.

Die Absage des New York City Marathon steht hier, ein Bericht in der Runner's World zu beiden Absagen hier,

Die Veranstalter in Hamburg dagegen glauben, dass der Hamburg-Marathon dieses Jahr noch stattfinden kann und ihr Organisations- und Hygienekonzept für die 14.000 Starter*innen funktioniert und von den Behörden akzeptiert wird. Dass allerdings zum Beispiel das Verbot des Windschattenlaufens eingehalten und sogar kontrolliert werden kann, ist schwer vorstellbar. Ein Bericht des NDR steht hier.


Was ein Marathonläufer vom Jazz lernen kann (21.6.)

Daniel verweist auf den interessanten Bericht/Interview in der Berliner Zeitung über und mit John Kunkeler (Berliner Laufurgestein, Marathon-Streckenvermesser, Jazzclub-Betreiber, ...).


Es wird Zeit, dass nicht mehr Katastrophen-stimmung herrscht (21.6.)

Reiner empfiehlt diesen Artikel in der FAZ. Ein Interview mit dem Leichtathletik-Trainer Kurt Ring über "kastrierte" Meisterschaften, die Schweiz als Vorbild und die Gefahr, dass der Laufsport in die Illegalität abgleitet.


Gruß aus Großziethen (14.6.)

Die Claus Runners Außenstelle Britz grüßt von ihrem langen Sonntagslauf.

Bilder von Matthias


Damit hier auch mal wieder Wettkampfberichte stehen (10.6)

Reiner (Braun) schreibt:
Damit auf Eurer Seite auch mal wieder Wettkampfberichte stehen, anbei ein kleiner Leckerbissen 😉

Zum Auskotzen: EZF – DLV – EZL

Es geht wieder los. Nach monatelangem Wettkampfentzug zogen Irina und Reiner letzten Sonntag ins schöne Kotzen im Havelland zum dortigen zwölfkilometrigen Rad-Einzelzeitfahren. Der 12%-Anstieg verleiht dem Rennen sogar das Prädikat Bergzeitfahren. Eine schöne Sache, zumal neben Irina (5.) auch Norma (1.) vom SCC das erweiterte AK-Treppchen erklomm. Vor allem aber war es eine gute mentale Übung für das Aus-Kotzen beim baldigen SCC-Einzelzeitlaufen.

Auf dem Rückweg lesen wir, dass der DLV statt Straßenlaufmeisterschaften dieses Jahr Laufbandmeisterschaften plant. Was für ein Schwachsinn! Warum kommt der DLV nicht auch auf die naheliegende Idee, statt Massenstart einen Einzelstart zu organisieren? Biathleten und Radfahrer kennen beide Wettkampfformate schon lange. 🙄

Bilder von Reiner zur Verfügung gestellt

Ergebnisse stehen hier.

Die von Reiner angesprochenen DLV-Laufpläne stehen bei laufen.de und wurden auch von Hindernisläuferin Gesa Krause scharf kritisiert.


Training der Laufgruppen mit Zeitnahme am Samstag, 27.6. - Ankündigung (5.6.)

Aus dem Newsletter der SCC Leichtathletik:

Am Samstag, 27.Juni ab 10 Uhr soll ein Training der Laufgruppen mit Zeitnahme über 10 bzw. 5 km stattfinden. Start und Ziel soll das Mommsenstadion sein. Startberechtigt sind ausschließlich Mitglieder der Leichtathletik-und Triathlon-Abteilung des SCC Berlin. Die Idee ist, dass die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in einem Abstand von 30 oder 60 Sekunden über ihre Distanz starten und ihre Zeit bei Erreichen des Ziels genommen wird. Daraus ergibt sich dann eine Ergebnisliste. Das Training gleicht dem Einzelzeitfahren beim Radfahren. Sobald die Genehmigung vorliegen sollte, werden wir Euch ausführlich informieren bzw. Euch mitteilen wie Ihr Euch am Training beteiligen könnt.


Franz verabschiedet und zum Ehrenmitglied ernannt (4.6.)

Franz Feddema wurde am Dienstag offiziell verabschiedet und für seine Verdienste in der SCC Berlin Leichtathletik geehrt. Corona bedingt gab es nur eine kleine Feierstunde mit wenigen Teilnehmer*innen. Vom Vorstand waren aber Andreas Statzkowski, Christian Jost und Sven Buggel sowie der Ehrenpräsident Klaus Henk gekommen. Neben kleinen Geschenken erhielt Franz auch die Ehrenmitgliedschaft der Abteilung.

Das Training der Dienstag-Donnerstag-Gruppe wird Sabine (Maschke) fortführen.


Berliner Läufercup 2020 (1.6.)

In einer Mitteilung des BLV schreibt Konrad Polcuch, dass "alle in den Monaten Juni, Juli und August terminierten Läufe im stadionfernen Bereich abgesagt bzw. verschoben wurden. Sobald dem BLV Informationen vorliegen, dass die Ausrichtung von Wettbewerben des Breitensports außerhalb von Stadien/Sportanlagen genehmigt wird, kann über eine Fortsetzung/Wiederaufnahme des Berliner Läufercups entschieden werden. Auch die Variante eines Neustarts im Jahr 2021 ist vorstellbar."


Die Giraffe schließt (30.5.)

Viele werden unsere schnelle Claus Runners - Läuferin Franziska noch kennen, und einige waren auch regelmäßig unregelmäßig bei ihr in der Giraffe. Leider wurde dem Giraffe-Team, zu dem auch Franziska gehört, der Pachtvertrag nicht verlängert, so dass Ende Mai die Giraffe schließt. Traurig! Franziska und ihren Kollegen DANKE und einen guten Neuanfang - wie und wo auch immer. Und Auf Wiedersehen sowieso!


Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag (26.5.)

Unserem Trainer Claus zu seinem ungerade runden Geburtstag herzlichen Glückwunsch und alles Gute, nicht nur im neuen Lebensjahr!


Claus Runners Training (10.5.)

Ab Freitag, 15.5. hat der Berliner Senat Lockerungen beschlossen, die auch gemeinsames Lauftraining bis zu 8 Personen wieder ermöglichen. Claus hat mitgeteilt, dass es ab 19.5. auch wieder Claus Runners-Training geben wird. Wir überlassen den Kaderathlet*innen, sowie den Kindern und Jugendlichen das Mommsenstadion und laufen auf der Krone, am Teufelsberg oder auf der Steinrunde. Die vom Senat verfügten Regeln müssen aber unbedingt eingehalten werden. Sind wir an einem Trainingstag mehr als 8 Personen, wird in mehreren Gruppen trainiert.


Berliner Senat beschließt Lockerungen (7.5.)

Der Berliner Senat hat u.a. auch Lockerungen im Sportbetrieb beschlossen. Ab Freitag, 15. Mai ist "kontaktloses Training" im Freien in Achtergruppen (inklusive Trainer und Betreuer) wieder zugelassen. Wettkämpfe sind in "kontaktlosen Sportarten" (Leichtathletik wird als Beispiel genannt) sind ab Montag, 25. Mai wieder möglich. Großveranstaltungen sind aber wohl weiterhin verboten.

Noch hat die SCC Berlin Leichtathletik nicht mitgeteilt, was diese Lockerungen für unserer gemeinsames oder nicht gemeinsames Training bedeuten.


Franz Feddema verlässt Berlin (30.4.)

Franz Feddema zieht im Juni zu seiner Tochter nach Bayern und verlässt Berlin. Franz ist ein Berliner Laufurgestein. Selber noch immer laufend, hat er in Berlin unzählige Läufer*innen für den Laufsport begeistert und zum Laufen gebracht. Er war Helfer bei vielen Läufen der SCC Events, hat zahlreiche Lauf- und Trainingsgruppen betreut und trainiert, beim SCC Berlin, bei der Laufbewegung im Tiergarten, ... und hat als erster und langjähriger Verantwortlicher des Bambinilaufs beim Berlin-Marathon auch schon den Kleinsten die Freude am Laufen beigebracht. Auch wenn das gerade in jüngster Vergangenheit einige im SCC nicht erkannt und ihm Ärger gemacht haben, so wird sein Wegzug ein großer Verlust sein.

Franz 2006 beim Bambinilauf

Noch eine persönliche Ergänzung von Michael:
Danke Franz für die unzähligen gemeinsamen Aktivitäten: beim Betreuen, Laufen, Organisieren, Improvisieren, Fluchen und Schimpfen, Freuen und Stolzsein - als Trainer bei der Laufbewegung, beim Bambinilauf, beim SCC Berlin ... Alles Gute Franz am neuen Wohn- und Laufsportort!


Mommsenstadion wieder für Individualsport geöffnet (25.4.)

Das Mommsenstadion ist von 12 bis 20 Uhr wieder für Individualsport geöffnet. Ein gemeinsames Training ist aber weiterhin nicht erlaubt.

Weitere Informationen stehen hier.


100km Berlin-Staffel 2020 abgesagt (22.4.)

Wie leider zu erwarten war, darf die dieses Jahr von Claus, Michael und Horst (Bellack) organisierte 100km Berlin-Staffel am 21.5. leider nicht durchgeführt werden und musste für 2020 abgesagt werden.

Weitere Informationen stehen hier.


Kein Berlin-Marathon im September (21.4.)

Der Berliner Senat hat bis zum 24. Oktober alle Großveranstaltungen verboten. Das betrifft leider auch den Berlin-Marathon, der am 27. September stattfinden sollte.

Auch alle anderen großen Läufe (25km von Berlin, Frauenlauf, 5x5km-Team-Staffel, City-Night, ...) können natürlich nicht wie geplant stattfinden.


Der wahre "Feind" (13.4.)

Es ist etwas kühler heute morgen und noch sind wegen des Feiertages nicht viele Leute unterwegs. Also ein guter Zeitpunkt für den langen Lauf. Beschwingt und locker geht es also los. Aber schon nach einem Kilometer ist das Tempo wieder in meinem zurzeit normalen Knapp-schneller-als-Joggen-Bereich angekommen. Bei Kilometer 3 jammern dann zum ersten Mal die Beine, noch vor Kilometer 5 auch die Lunge. Kilometer 10 fühlt sich wie Halbmarathon an, Kilometer 15 wie die Leipziger Straße und der Kilometer 20 wie die Endphase eines viel zu schnell angegangenen Marathons.

Corona ist in aller Munde. Aber der wahre "Feind" ist kein unsichtbares Virus, sondern steht mit weißer Rinde überall in der Gegend herum. Wo sind denn bitte die Brennpunkt-Sendungen, die Erinnerung an die "Die Partei" (die schon vor Jahren ein Nachtflugverbot für Pollen verlangte), das durch den Bundestag gepeitschte Gesetz zum Verbot der Anpflanzung von Birken, die Förderprogramme zur Ersetzung aller Birken durch Ahorn, Buchen, Kastanien... .

Ich wünsche euch allen eine Virus und Allergie freie Zeit. Michael


Neuer Termin für den Prag-Marathon (8.4.)

Der Prag-Marathon ist jetzt am 11. Oktober geplant. Alle Anmeldungen für den im Mai geplanten Lauf wurden auf den neuen Termin übertragen.

Wer im Oktober nicht starten kann oder will, darf seine Startnummer auf andere Läufer*innen übertragen oder für sich selbst auf den Marathon 2021 umschreiben lassen. Geld zurück ist keine Option. Informationen (auf Englisch) stehen hier.


Der Jogger ist der SUV unter den Fußgängern (4.4.)

Michael schrieb:
"Allerdings scheint gerade bei anderen Läufer*innen oder Fahrrad Fahrenden 1,5m oft eine kürzere Distanz zu sein. Auch als Physiker glaube ich nicht so recht daran, dass das an Einsteins Relativität liegt ."

Dazu gibt es, taz-üblich sehr zugespitzt, in der Rubtik "Die steile These" den Kommentar Der Jogger ist der SUV unter den Fußgängern (wenn nötig Knopf "Schon dabei" bzw. "Tue ich schon" anklicken).

Allerdings wissen wir als Claus Runners ja längst, was in unseren Trainingsplänen "RDL" bedeutet und laufen selbstverständlich auf "elegante, weil effiziente Weise weder zu schnell noch zu langsam" .


SCC-LA Home Run (1.4.)

Kein gemeinsames Training, keine Läufe und keine Wettkämpfe wegen Corona. Die SCC-LA hatte da eine tolle Idee und hat einen Wettbewerb organisiert: den 5km Home Run 2020. Der Wettbewerb funktioniert ganz einfach: Ihr lauft in eurer Wohnung 5km. Die Wohnung dürft ihr dabei natürlich nicht verlassen. Ob ihr eine Pendelstrecke (zum Beispiel hin und her zwischen Küche und Schlafzimmer) oder einen Rundkurs (etwa rund um den Esstisch) wählt, ist euch überlassen. Ihr müsst die Strecke und eure Laufzeit allerdings mit eurer Laufuhr dokumentieren und bis Freitag, 3.4. 17 Uhr einsenden. Das könnt ihr auf dieser SCC-LA-Seite tun.
Viel Erfolg.


Laufen wird zum Individualsport? (31.3.)

Holger schrieb angesichts von Corona: "Laufen ist ein Individualsport. Es geht wunderbar auch alleine ... im Park...."
Draußen ist schönes Wetter, und ich habe (viel) zu lange am Schreibtisch im Home Office gesessen. Mein innerer Schweinehund würde mich als Belohnung ins Café schicken, aber das hat wegen Corona ja geschlossen. Also doch der von Holger so genannten Individualsport. Individual = alleine, weil das Claus Runners Training gibt es ja auch nicht. Auf dem Gehweg zum Park, noch kaum ins Joggen gekommen, ein "Klassiker": Ich muss schon wieder abbremsen und auf die Straße ausweichen. Anders sind die 1,5m Abstand zu den beiden mir entgegen kommenden, neben einander Kinderwagen schiebenden Mütter nicht zu schaffen. Am Parkeingang die Dealer in einer Gruppe zusammen stehend. Alles okay, der Eingang ist groß genug. Aber schon ein Stückchen weiter die Dealerstelle mit der Reggae-Musik: ein eng zusammen stehendes Grüppchen links, eines rechts und ein Einzelner in der Mitte. Aber ich will nicht meckern, die meisten halten die neuen Regeln ein. Aber selbst auf dem Hauptweg durch den Park wird das Joggen zwangsläufig zum Zick-Zacklauf und zum "Fahrtspiel", will man die 1,5m Abstand einhalten. Allerdings scheint gerade bei anderen Läufer*innen oder Fahrradfahrenden 1,5m oft eine kürzere Distanz zu sein. Auch als Physiker glaube ich nicht so recht daran, dass das an Einsteins Relativität liegt . Laufen ist ein Individualsport. Individual, ohne euch Claus Runners im/am Mommsen: ja. Aber alleine? Eher nein .
Bleibt gesund! Liebe Grüße von Michael


Prag-Marathon am 3.5. abgesagt (25.3.)

Wie zu erwarten, kann der Prag-Marathon, zu dem wir zusammen fahren wollten, nicht am 3.5. stattfinden. Er wurde auf einen noch unbekannten Termin verschoben.

Den englischen Text der Absage findet man hier.


Wegen COVID-19 abgesagte/verschobene Frühjahrsmarathons (25.3.)

Tokio: 1.3. - für Nicht-Elileläufer*innen abgesagt - kein Ersatztermin
Barcelona: 15.3. - abgesagt - neuer Termin: 25.10.
Jerusalem: 20.3. - abgesagt - neuer Termin: 6.11.
Rom: 29.3. - abgesagt - kein Ersatztermin
Freiburg: 29.3. - abgesagt - kein Ersatztermin
Paris: 5.4. - abgesagt - neuer Termin: 18.10.
Mailand: 5.4. - abgesagt - neuer Termin: Herbst
Wien: 19.4. - abgesagt - kein Ersatztermin
Hamburg: 19.4. - abgesagt - neuer Termin: 11.10.
Spreewald: 19.4. - abgesagt - kein Ersatztermin
Boston: 20.4. - abgesagt - neuer Termin: 14.9.2020
Zürich: 26.4. - abgesagt - ein Ersatztermin wird gesucht
London: 26.4. - abgesagt - neuer Termin: 4.10.
Darß: 26.4. - abgesagt - neuer Termin: 20.9.
Oberelbe: 26.4. - abgesagt - kein Ersatztermin
Prag: 3.5. - abgesagt - ein Ersatztermin wird gesucht
Rennsteiglauf: 16.5. - abgesagt - kein Ersatztermin

Die Liste ist natürlich nicht vollständig. Zuletzt aktualisiert: 25.3.


Parkruns weiter ausgesetzt (24.3.)

Alle parkrun-Veranstaltungen werden nun bis Ende April ausgesetzt.


Aufmunterungen in Zeiten des Corona-Virus (23.3.)

Nicht nur Reiner Braun findet es deprimierend, was Lauf- und Sportseiten zurzeit nur als Neuigkeiten verbreiten können.

Deshalb die Aufforderung an alle, schickt als Ersatz für Wettkampfberichte und Wettkampfbilder bitte lustige, interessante oder einfach nur beschreibende Berichte und Bilder von eurem Training, von Ersatz- und Übersprungshandlungen usw. usf.

Hier ein erster Link, den Reiner geschickt hat: Die Welt nach Corona


Berlin-Brandenburgische Meisterschaften abgesagt (16.3.)

Der Berliner und der Brandenburger Leichtathletik-Verband haben beschlossen, alle in ihrer Verantwortung stehenden Meisterschaften bis Ende April abzusagen. Die BBM über 10.000m (2.4.) und über 10km Straße (19.4.) finden somit nicht statt.


Jedermannlauf abgesagt (16.3.)

Auf Grund der Ausbreitung des Coronavirus muss der VfL Tegel den Jedermannlauf am 18. April abzusagen.


Fohnaulauf abgesagt (16.3.)

Aufgrund der Verordnung des Berliner Senats zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin darf auch der Frohnaulauf am 5.4. nicht stattfinden.


Corona-Virus - SCC Berlin macht Pause (13.3.)

Andreas Statzkowski schreibt in Charlotte's Breaking News:
Die aktuelle Situation zur Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) und die offiziellen Handlungsempfehlungen haben nun auch das Präsidium des SCC Berlin e.V. dazu bewogen, den kompletten Betrieb vorerst bis zum 19.04.2020 einzustellen. Als Großsportverein mit Vorbildfunktion ist sich der Sport-Club Charlottenburg e.V. seiner großen Verantwortung für seine Mitglieder*innen und Mitarbeiter*innen bewusst. "Die Gesundheit unserer Mitglieder*innen steht an erster Stelle und wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, die weitere Ausbreitung des Virus bestmöglich einzudämmen". Alle Zusammenkünfte, wie Trainings-und Wettkampfbetrieb, Sitzungen und Versammlungen, Trainingslager und Veranstaltungen usw. sind abgesagt. ...
Wir bitten alle Mitglieder, sich über die weiteren Entwicklungen über unsere digitalen Medien auf dem Laufenden zu halten.


Birkenwäldchenlauf abgesagt (13.3.)

Auch der Birkenwäldchenlauf am 15.3. muss ausfallen.


Airport Night Run abgesagt (13.3.)

Der Airport Night Run am 18.4. muss ebenfalls ausfallen.


Pankower Frühlingslauf abgesagt (13.3.)

Den Empfehlungen des Berliner Leichtathletikverbandes folgend wurde der Pankower Frühlingslauf am 28.3. abgesagt.


Parkruns ausgesetzt (12.3.)

Aufgrund der anhaltenden Situation mit Covid-19 werden alle parkrun-Veranstaltungen in Deutschland bis Ende März ausgesetzt.


Berliner Halbmarathon abgesagt (12.3.)

Wie erwartet wurde der Berliner Halbmarathon und die Halbmarathonmesse abgesagt.

Einem Vorschlag Reiner Brauns folgend, könnten sich Teilnehmer*innen aller SCC Langlaufgruppen am 5.4. am Mommsenstadion treffen und 21 km laufen, z.B. die alte Strecke der Generalprobe, also über die Teufelsseechaussee zum Ende der Krone und zurück. Ohne Zeitnahme, nur gemeinsamer Start. Vielleicht findet sich ja sogar jemand, der bei der Wende mit Wasserbechern stehen könnte. Um zu nahen Kontakt beim Start zu vermeiden (Sicherheitsabstand) und damit es für langsamere Läufer auch attraktiv ist, könnte es einen Jagdstart geben, zum Beispiel: 9:30 alle >2h / 9:45 alle um 1:45 / 10h alle um 1:30 / 10:10 alle unter 1:25. Gewonnen hat, wer zuerst im Ziel ist .
Aber warten wir mal ab, wie es bis dahin mit den Sicherheitswarnungen wegen Covid-19 aussieht oder ob es einen Ersatztermin für den Halbmarathon gibt.


Lauf der Sympathie abgesagt (11.3.)

Der Lauf der Sympathie am 15.3. kann nicht stattfinden, da die Zahl der Teilnehmer*innen deutlich über der von Berlin gesetzten Grenze von 1000 liegt.


parkrun Hasenheide (7.3.)

Schön, diesen Namen endlich wieder in der Ergebnisliste zu lesen: Stefan beim parkrun in der Hasenheide (noch vorsichtig: 28:34). Gratulation!


Lauf durch den Britzer Garten (1.3.)

Der von den Neuköllner Sportfreunden organisierte Lauf durch den Britzer Garten ist so eine Art Auftakt der Freiluftsaison. Am Start aber leider nur zwei Claus Runners. Andreas gleich eine Sub-40er-Zeit (39:35), Olli liegt nur knapp darüber (40:10). Gratulation!

ERGEBNISSE:

  Andreas
  Olli

  Andreas (Kleiber)
 - 39:35
 - 40:10

 - 50:22
 - Platz: 45
 - Platz: 52

 - Platz: 214
 - AK: 4
 - AK: 5

 - AK: 20


Bilder vom Ambos-Team


Neapel Halbmarathon (23.2.)

Claus berichtet:
Beim Neapel Halbmarathon lief Vincenzo 1:29:03 (Platz 358 / AK: 58).

Gratulation!


parkrun Hasenheide (22.2.)

Andreas verbessert seine persönliche parkrun-Bestzeit noch einmal (19:25 - Platz 14).
Gratulation!


NDM und oBBM Senioren Hallenmeisterschaften (16.2.)

Sehr zum Verdruss von Claus leider ohne Claus Runners. Der SCC Berlin kann sich über eine Reihe guter Platzierungen und Titel freuen.

Sabine (Lahmann) wurde über 1500m (5:50,80) und 3000m (12:18,94) W55-Meisterin. Über 1500m wurde Irina W45-Vizemeisterin (5:48,55). Ebenfalls Vizemeister (M50) wurde Reiner über die 400m (67,35), sowie Heiko in der M60 über 800m (2:32,90) und 1500m (5:18,88). Einen vierten Platz erlief sich Reiner zudem über die 1500m (5:00,11), einen 6. Platz über 800m (2:59,45) Andreas (Kleiber).

Gratulation!

Reiner ergänzt:
Verdruss nicht nur bei Claus, sondern noch mehr bei den Teilnehmern.
Schon am frühen Nachmittag lagen die Starts rund 40min. hinter dem Zeitplan, bis das letzte Rennen über 3.000m Frauen gestartet war, summierte sich die Verspätung auf über eine Stunde.
Von punktgenauer Vorbereitung beim Aufwärmen konnte da keine Rede mehr sein. Bei den Siegerehrungen sorgten Computerprobleme für weitere Wartezeiten. So fand etwa die Ehrung der 1.500m-Läufe, die nach Plan um 15:20 und tatsächlich ab 16:00 gestartet wurden erst nach dem Zieleinlauf 3.000m Frauen gegen 19h statt. Verwirrung stiftete bei manchen Sportlern auch der Umstand, dass man in der (an sich höherwertigeren) NDM eine bessere Platzierung machen konnte als in der (an sich minderwertigeren) BBM. Das lag daran, dass die BBM als "offene" Meisterschaft ausgetragen wurde, die etwa auch eine Sachse gewinnen konnte, der dann aber nicht NDM-Meister wurde. Leider ist das den Urkunden nicht zu entnehmen, dort war nur die BBM-Platzierung vermerkt: Ein siegreicher Berliner konnte also als NDM-Meister durchaus eine Urkunde mit Platz 2 oder höher bekommen. Fazit: Es war wie immer, nur etwas schlimmer. Zuviel Kritik soll man ja auch nicht üben, da die Organisatoren alle freiwillige Ehrenämtler sind. Aber ein bisschen eben doch. Immerhin gingen diesmal weder Medaillen noch NDM-Wimpel aus – so viel Lob muss sein...

Ein Beispiel für das, was Reiner beschrieben hat: Reiner wird über 1500m Vierter der offenen Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften, aber Dritter bei den Norddeutschen Meisterschaften, wofür er aber nicht geehrt wurde und was auch in der Ergebnisliste (zumindest zurzeit) nirgends steht.


parkrun Hasenheide (15.2.)

Andreas nutzt die guten Laufbedingungen und läuft (endlich) die ersehnte persönliche parkrun-Bestzeit (19:37 - Platz 12).
Gratulation!


Claus grüßt aus dem Schnee (3.2.)





parkrun Hasenheide (1.2.)

Heute mit Andreas (nur ganz knapp über 20 Minuten: 20:02 - Platz 16), und Janis (25:00 - Platz 70).
Gratulation!


BSV-Winterserie - HM (26.1.)

Wie schon bei den 15km war auch auf der Halbmarathonstrecke Daniel (Büchel) nicht nur schnellster Claus Runner, sondern auch schnellster SCC-Läufer. Schnell auch Olli in 1:28:00 als Altersklassendritter. Auch Zelalem erreichte das Ziel noch unter 1:30 Std.

ERGEBNISSE:

  Daniel (Büchel)
  Olli
  Zelalem

  Reiner
  Sabine (Lahmann)
  Irina
 - 1:22:50
 - 1:28:00
 - 1:29:35

 - 1:23:59
 - 1:38:58
 - 1:40:25
 - Platz: 20
 - Platz: 35
 - Platz: 40

 - Platz: 21
 - Platz: 58
 - Platz: 64
 - AK: 4
 - Altersklassendritter
 - AK: 8

 - Altersklassensieger
 - Altersklassensiegerin
 - Altersklassensiegerin


Bilder von Claus


ERGEBNISSE - SERIE:

  Daniel (Büchel)
  Olli

  Reiner
  Sabine (Lahmann)
  Irina
 - Platz: 16
 - Platz: 31

 - Platz: 24
 - Platz: 45
 - Platz: 47
 - AK: 4
 - Altersklassendritter

 - Altersklassensieger
 - Altersklassensiegerin
 - Altersklassensiegerin



Spiridon-Siegerehrung (24.1.)

Claus berichtet:
Eine gut besuchte Spiridon-Siegerehrung 2019 in der SCC-Hockeybaude - gute Stimmung und angeregte Gespräche. Unser 1. Vorsitzender Andreas Statzkowski begrüßte die Teilnehmer und übergab die Urkunden und Siegerpokale. Udo mit seiner Frau servierten eine leckere Suppe und belegte Brötchen.
Nicht übergebene Pokale/Medaillen/Urkunden/Ergebnislisten werde ich in der SCC Geschäftsstelle hinterlegen. Sie werden dann am Di., den 28.01.2020 dort abholbereit ab 18:00 Uhr vorliegen.


Bilder von Claus


ERGEBNISSE:

Siegerin der Spiridonwertung 2019 wurde Julia, Wondmu siegte bei den Männern. Die alterskorrigierte Wertung gewannen Karsta (natürlich ) und Jörg (Kammler). Alle Ergebnisse der Spiridonwertung 2019 sind hier zu finden.

Danke Claus für die Auswertung!


parkrun Hasenheide (18.1.)

Gute Laufbedingungen heute beim parkrun in der Hasenheide. Schnell unterwegs Andreas (20:17 / Platz 14) und Janis (23:58 / Platz 48). Gratulation!

Michael (Schatz) hatte den parkrun in einen etwas längeren Lauf integriert (26:05 / Platz 73). Stefan ist hoffentlich bald wieder dabei. Gute Besserung!


Ehrung beim Berliner Läufertreffen (15.1.)

Beim von Horst Milde, John Kunkeler und Heinz Jürgen Mittman organisierten Berliner Läufertreffen im Schlot wurden Claus und Michael (Schatz) "als Ausdruck ... großen Dankes" und "in Anerkennung und Würdigung" ihres "jahrzehntelangen ehrenamtlichen Engagements, Einsatzes" und ihrer "Initiativen für die Entwicklung des Laufsports" geehrt. Ebenfalls geehrt wurde unser Vereinsmitglied Horst Bellack.


Bild von Horst Bellack. Danke!


BSV-Winterserie - 15km (12.1.)

Wieder Sonnenschein und kalt, aber heute ohne Eis, was aber Reiners Wade auch nicht gefiel. Siggi konnte leider wegen Erkältung gar nicht erst starten. Nicht nur schnellster Claus Runner, sondern auch schnellster SCC-Läufer war heute Daniel (Büchel).

Und wieder werden die Ergebnisse lange nicht bekannt gegeben, was Reiner so kommentiert:
Es ist fast wie Hl. Abend: Warten aufs Christkind. Oder wie bei bigbang theory, wenn die vier Protagonisten versuchen, einige der raren Karten für die Comicon zu ergattern: refresh-button auf Dauerfeuer. Aber weder Weihnachtsmann noch Kartenbestellformular tauchen auf. Geschweige denn die Ergebniliste der BSV-Serie. Es ist 19:16, ich gebe auf. Vielleicht nach der Wadenmassage noch mal. Oder morgen. Wann genau soll die Siegerehrung in zwei Wochen stattfinden?

ERGEBNISSE:

  Daniel (Büchel)
  Olli
  Simon

  Reiner
  Sabine (Lahmann)
  Irina
 - 0:58:06
 - 1:02:50
 - 1:04:13

 - 1:05:16
 - 1:08:03
 - 1:10:20
 - Platz: 21
 - Platz: 46
 - Platz: 59

 - Platz: 61
 - Platz: 71
 - Platz: 87
 - AK: 5
 - AK: 5
 - AK: 18

 - AK: 7
 - Altersklassensiegerin
 - AK: 3



Bilder von Claus und Alexander Blüschke. Danke!


Claus Runners erfolgreich beim Berliner Läufer Cup 2019 (11.1.)

Bei der Siegerehrung für den Berliner Läufer Cup 2019 gab es auch Urkunden und Pokale für Claus Runners. Said wurde Zweiter in der M50 Andreas Dritter in der M45. In der M50 belegte Olli den fünften, Matthias mit nur 4 Läufen den 14. Platz. In der M60 gewann Michael zwar alle seine Berlin-Cup-Läufe, konnte aber allergie- und unfallbedingt nur sechs Mal starten, erlief sich aber immerhin noch Platz 8.

Sieger der M40 wurde übrigens unser Vereinskollege Andreas Vandrey, die M60 gewann Peter Baumgart. Hilde Kongehl wurde in der W70 Zweite, Ae-Suk Kim in der W55 Dritte.

In der Teamwertung belegte der SCC Berlin den 2. Platz.

ERGEBNISSE:

  Said
  Andreas
  Olli
  Michael (Schatz)
  Matthias

  Andreas Vandrey
  Peter Baumgart
  Hilde Kongehl
  Ae-Suk Kim
  Andreas (Kleiber)
 - 154 Punkte
 - 150 Punkte
 - 139 Punkte
 - 120 Punkte
 - 45 Punkte

 - 158 Punkte
 - 157 Punkte
 - 156 Punkte
 - 78 Punkte
 - 87 Punkte
 - M50 - Zweiter
 - M45 - Dritter
 - M45 - Platz: 5
 - M60 - Platz: 8 - nur 6 Läufe
 - M45 - Platz 18 - nur 4 Läufe

 - M60 - Sieger
 - M40 - Sieger
 - W70 - Zweite
 - W65 - Dritte - nur 4 Läufe
 - M55 - Platz: 13

Gratulation!


Bilder von Said und Olli


parkrun Hasenheide (11.1.)

Beim parkrun in der Hasenheide auch heute wieder dabei: der verletzungsbedingt walkende Stefan und der (sehr) langsam wieder ins Laufen kommende Michael (Schatz).


BSV-Winterserie - 10km (5.1.)

Claus berichtet:

Nur wenige Claus Runners haben am Lauf teilgenommen, obwohl dieser im Trainingsplan angegeben ist... Holger (Kühne) stand mit Familie an der Strecke und Daniel lief die 10 km als Trainingslauf außer Konkurrenz in entgegengesetzter Richtung.

Reiner schreibt:

Ganz Berlin ist eisfrei. Ganz Berlin? Nein! Eine kleine Enklave rund um das Eisstadion wehrt sich standhaft gegen die Eisfreiheit. Insbesondere in den Kurven und am gefürchteten Anstieg kurz nach Rundenbeginn hält sich das gefrorene Nass bis zum Ende sehr hartnäckig. Kann man ja auch nicht verlangen, dass man zum Wohle der Läufer einmal die Runde mit ner Schubkarre voll Sand abgeht. Oder dass die Ergebnisliste 5h nach dem letzten Zieleinlauf noch nicht online ist. Nein, das ist eben eine Traditionsveranstaltung, bei der es nur um Sieg oder Niederlage geht. Die Annehmlichkeiten einer zivilisierten und digitalisierten Welt prallen hier ab wie das gefrorene Wasser vom Laufschuh.

Bilder von Claus:



Bilder von Holger (Danke!):



ERGEBNISSE:

  Daniel (Büchel)
  Siggi
  Olli
  Simon

  Gildaz
  Reiner
  Sabine (Lahmann)
  Irina
 - 37:45
 - 40:11
 - 41:01
 - 41:41

 - 37:00
 - 37:24
 - 44:23
 - 44:43
 - Platz: 21
 - Platz: 40
 - Platz: 47
 - Platz: 52

 - Platz: 14
 - Platz: 19
 - Platz: 64
 - Platz: 69
 - AK: 4
 - AK: 4
 - AK: 6
 - AK: 13

 - AK: 7
 - Altersklassensieger
 - Altersklassensiegerin
 - Altersklassensiegerin


parkrun Hasenheide (4.1.)

Auch beim ersten parkrun 2020 in der Hasenheide waren Claus Runners mit dabei: der mehr joggende als laufende Michael (Schatz) und der leider noch immer nur walkende Stefan. Aber zum Parkrun-Jubiläum gab es auch für die Beiden im Ziel eine Medaille.



Doppelsieg übrigens für den LTC: Der Gesamtsieg ging an Sebastian, bei den Frauen gewann Annika.

Gute Besserung Stefan.


Neujahrslauf (1.1.)

Die ersten lockeren Kilometer wurden bereits wieder am Neujahrstag gelaufen. Beim Berliner Neujahrslauf mit dabei auch die Claus Runners Matthias, beide Michaels, Olli, Said, Vincenzo und seine Freundin sowie andere Läufer*innen vom SCC.


Bild von Horst Bellack. Danke!


Neujahrsgrüße von Claus (1.1.)

Liebe Claus Runners,
ich wünsche Euch allen ein erfolgreiches und gesundes Neues Jahr 2020 und bedanke mich für die Karte und Euer liebes Geschenk für die Prag-Reise, ich freue mich darauf und werde es genießen...
Liebe Grüße,
Claus


Ein gutes Neues Jahr (1.1.)

Alles Gute, schnelle Beine, Gesundheit und viel Erfolg im Neuen Jahr! Auf dass auch die kommenden Zwanziger Jahre "goldene" werden!